FFP3-Atemschutzmasken – sind sie wiederverwendbar?

Vor März 2020 war es so, dass diese partikelfilternde Halbmasken nutzten vor allem Industrieunternehmen, wie in der Pharmazeutischen Industrie, diese Art von Maske für den Atemschutz. In Zeiten von COVID-19 wurde die Maske nach dem FFP-Standard, wie FFP1, FFP2 und FFP3-Maske sehr beliebt.
Die FFP3-Atemschutzmaske kann laut dem Robert-Koch-Institut auch mehrere Male verwendet werden. Dies wurde in Coronavirus-Zeiten auch sehr wichtig. Die Vorgabe für die Reinigung von einer solchen Atemschutzmaske mit Ausatemventil sind die Richtlinien des Robert-Koch-Instituts. Im Vergleich zu OP-Masken können die FFP3-Masken entweder im Kochtopf, in der Mikrowelle oder auch in der Waschmaschine gereinigt werden. Vor der Reinigung muss dieser Mundschutz allerdings auf Unversehrtheit geprüft werden. Für den Fall, dass der Stoff beschädigt ist, sollte diese Atemschutzmaske entsorgt werden. Der Schutz von einem solchen Atemschutz ist in diesem Fall nicht mehr gewährleistet. Wenn die FFP-Masken unbeschädigt sind, können diese ohne Probleme gereinigt werden. Nach der Reinigung ist dieser Mund-Nasen-Schutz noch einmal zu prüfen, insbesondere weil der Stoff und auch das Ventil auch durch die Reinigung noch beschädigt werden kann. Die FFP2 und die FFP3 Masken sollte einzeln – also Stück für Stück – gereinigt werden. Nur so ist garantiert, dass jede einzelne Masken auch wirklich ordentlich sauber wird. Nach der Reinigung sollte bei jedem Stück Maske beim erneuten Einsatz darauf geachtet werden, dass es den niedrigen Atemwiderstand, der für diese Art von Atemschutzmaske typisch ist, noch immer gibt. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte die Halbmaske nicht noch einmal tragen. Die FFP1 Masken können auf diese Weise nicht gereinigt werden. Eine FFP1 Maske sind reine Einwegprodukte. Diesen Hinweis findet man auch auf jeder Verpackung von dieser Art Mund-Nasen-Schutz. Diese Art von Schutzmaske wird vor allem als Mundschutz in der Lebensmittelindustrie eingesetzt und beim Friseur für den Hund.

Masken richtig aufsetzen

Wichtig ist, dass diese Art von Atemmaske auch richtig getragen wird. Das heißt, die Masken nach FFP3 Standard muss richtig über Mund und Nase gezogen werden. Nur dann kann diese Schutzmaske auch ihren Zweck erfüllen, nämlich das schützen des Gesicht vor dem Eindringen von schädlichen Viren und Partikel, vor allem von Aerosolen. Weitere Informationen sollte man sich, wenn man unsicher ist wegen der Trageweise, die schützen kann, gibt es unter anderem beim RKI. Dies gilt auch für die Handhabe des Ausatemventil.

Auf was ist beim Kauf zu achten?

Masken mit dem FFP Standard werden auch als NR D Masken mit einem Atemventil bezeichnet. Es handelt sich bei NR D um eine Zusatzbezeichnung der FFP Masken. Von den Kosten her sind diese NR D Masken etwas teurer vom Stück her als die Masken ohne ein Atemventil. Eine andere Maskenart ist die silv-Air. Die silv-Air Masken verfügen über einen geringen Atemwiderstand und bieten dafür eine optimale Belüftung. Mit der silv-Air verbinden viele auch optimalen Tragekomfort.

This entry was posted in Sicherheit and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.